X-Plane 11 PB7 und erste WED-Beta ist da

v11 Word Mark final

Nachtrag 21.01.2017: Public Beta 8 ist in Form eines Emergency Release draussen, da es in Beta 7 Probleme mit AI-Flugzeugen in Zusammenhang mit dem Szenerie-Export gab, die zu einem Absturz des Simulators führten.

Laminar Research hat soeben die X-Plane 11 Public Beta veröffentlicht. Laut ersten Aussagen soll es leichte Verbesserungen der Performance geben. Schaut man sich den Changelog an, sieht man, dass bei dieser Beta der Fokus auf den Multimonitor-Betrieb gelegt wurde. Interessant ist der Punkt "Datarefs and commands updated". Was sich genau dahinter verbirgt, weiß man nicht so genau, dennoch zeigt es, dass man sich in einer Beta nicht allzu sehr auf Datarefs (im Besonderen auf die als "Privat" markierten) verlassen sollte, um beispielsweise Paywareprodukte damit auszustatten. Es ist nämlich immer möglich, dass diese Datarefs sich von einer Version zur nächsten grundlegend ändern oder abgeschafft werden.

Der zweite Release für heute war die erste Beta vom World Editor, dem Airporttool für X-Plane. World Editor 1.6 public beta 1 ermöglicht es, eigene Routen und Standpunkte für die neuen Servicefahrzeuge zu definieren und bringt eine bessere Validierung der eigenen Szenerien, zum Upload in das Scenery Gateway, mit. Laut Aussagen von Ben Supnik war es eigentlich nur geplant, X-Plane 11 zu unterstützen, aber am Ende hat sich das Ganze zu einem großen Release mit vielen Bugfixes und Neuerungen entwickelt. Den World Editor gibt es auf der Downloadseite der Scenery Tools von Laminar Research.

Herunterladen kann man sich die neue Beta über den X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt. Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Links Laminar Research / Scenery Tools

FSLabs veröffentlicht A320 für P3D

Nach langer Wartezeit hat FSLabs nun den A320-X auch für Prepar3D veröffentlicht. Die aktuelle Version für alle Simulatoren ist nun 1.0.1.192. Wer sich den wohl detailliertesten Airbus kaufen möchte, kann dies im hauseigenen Shop tun. Kunden der FSX-Version zahlen 39,95 USD (ohne Steuer) und Neukunden 139,95 USD (ebenfalls ohne Steuer). Man kommt also auf einen Betrag von ca. 171 EUR für Neukunden. Ob dieser hohe Preis gerechtfertig ist, muss jeder selbst entscheiden, auf jeden Fall sollte ein leistungsstarker Rechner vorhanden sein.

Link FSLabs

Auf ins Warme - Mytilene von simmershome

LGMT ConfiguratorAktuell sind die Tage in Deutschland alles andere als gemütlich. Schnee, Sturm und Temperaturen, die kaum über die 0 Grad Grenze kommen, zeigen ganz klar: Der Winter ist da. Rainer Kunst alias simmershome hat nun die Wetterflucht gewagt und den Flughafen Mytilene auf der griechischen Insel Lesbos als Freeware für den P3D umgesetzt.

Ein Luftbild mit einer Auflösung von 30cm/Pixel, handgestaltete Gebäude und zahlreiche Animationen sind Kernbestandteil der Szenerie. Zusätzlich hat Rainer viele Gebäude in der Umgebung, wie beispielsweise Gärtnereibetriebe designed, oder sich, wie man an einem fiktiven Hotelkomplex sehen kann, gekonnt an den Standardgebäuden des P3D bedient. Eine interessante Neuerung hält mit der Umsetzung von Mytilene Einzug. Erstmals hat Rainer einen Szeneriekonfigurator im Paket dabei, der es erlaubt, die Szenerie individuell an den eigenen Rechner anzupassen. Dafür wurde das Angebot von 29Palms genutzt, die ihren Konfigurator in einer Lite-Version für Freewareentwickler kostenlos zur Verfügung stellen.

abendlgmtbhrmv

Herunterladen kann man sich die Szenerie exklusiv für den P3D über den "Zero-Shop" von simmershome. Weitere Bilder gibt es auf der zugehörigen Projektseite. Eine Spende zum Erhalt der Website und für weitere Szenerien ist bei Rainer natürlich gerne gesehen!

Link simmershome.de

PMDG 747 geht in die Beta!

Nach einer wirklich langen Abwesenheit und Funkstille meldet sich heute Robert Randazzo im Forum wieder und bringt uns sehr gute Nachrichten, was die 747 betrifft. In der kommenden Woche soll die neue 747 endlich in die Beta-Phase übergehen, nachdem sie eine rigorose Testphase im technischen Team durchlaufen hat. Während dieser Testphase wurden laut Robert etliche Verbresserungen gemacht und einige Schlüsselkomponenten im Code ersetzt, welche zu einem späteren Zeitpunkt auch in der 777 und 737 Verwendund finden werden. Einige dieser neuen Features werden zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt, da es zum gegebenen Zeitpunk noch nicht feststeht, ob sie es in die erste Releaseversion schaffen werden. Natürlich wären die meisten enttäuscht, wenn es keine neuen Bilder zu zeigen gäbe, also zeigt uns Robert einige stimmungsvolle Bilder von der Nachbeleuchtung und vom Cockpit.

PMDG 747v3 runway2PMDG 747v3 runway1PMDG 747v3 runway fog2

Diese Bilder sind übrigens aus dem P3DV3.4 - der aktuelle Plan ist es die neue 747-400 gleichzeitig für FSX und P3D zu releasen. Zu sehen ist die für PMDG übliche, individuell einstellbare Nachbeleuchtung und die verschiedenen "customer optins" wie z.B. das ältere und neuere MCP oder CRT und LCD displays. Wie auch in der 737 und 777 wird man reichlich Optionen haben das Cockpit möglichst originalgetreu an seine gewünschte Airline anzupassen. Zudem wurde bei der 747 ein besonderes Augenmerk auf die Geräuschkulisse gelegt. Alle 3 Triebwerksvarianten klingen verschieden und je nach "Behandlung" der Flugzeugs entstehen entsprechende Geräusche, welche eine mögliche Überbelastung signalisieren. Mit diesen neuen Informationen darf man durchaus auf die 747 gespannt sein. Vor allem bleibt die Frage wie gut und ressourcenfreundlich die 747 später im FSX und P3D läuft. Wer PMDG kennt, der weiß, dass es noch eine gute Weile dauern wird, bis man die lang ersehnte 747V2 endlich kaufen kann.

Link PMDG-Forum