Public Beta 2 und ein Ausblick auf Beta 3

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Mittlerweile ist die Public Beta 2 von X-Plane 11 erschienen und hat teilweise für einen Aufschrei gesorgt. Auf einmal waren alle Joystickeinstellungen wieder im Standardzustand! Daran sieht man, dass es eine Beta ist und noch keine finale Version. Doch was genau ist passiert? In Beta 1 gab es ein Problem mit den Joystickzuordnungen und um diese falschen Zuordnungen nicht durch den kompletten Betaprozess zu schleppen, wurde dieser Schritt gemacht und die userdefinierten Einstellungen kurzerhand zurückgesetzt, sodass man als Nutzer eine Neukalibrierung vornehmen musste.

Als weiterer Bug wurden die schimmernden Gauges der Default-Cessna gefixt. Damit ist das erste Flugzeug mit vollständiger FMOD-Soundunterstützung ohne Einschränkungen oder fehlerhafte Texturen nutzbar. Neben diesen beiden Änderungen, die am stärksten bemerkt werden dürften, wurden noch 53 andere Bugs gefixt oder neue Features implementiert. Eine komplette Liste gibt es am Ende dieses Artikels. Das Update wird beim Start von X-Plane automatisch heruntergeladen.

Werfen wir einen kleinen Blick in die nahe Zukunft, genauer gesagt auf Beta 3 von X-Plane 11. Das Stichwort "Stillstand" beschreibt den wohl bedeutendsten Bugfix von Beta 3 am Besten. Es geht um einen Bug, der seit 20 Jahren in X-Plane lauert und bisher nie aufgefallen ist. Betroffen ist die Bewegung eines Flugzeuges, wenn es sich nicht bewegt. Klingt komisch, hat aber mit der sogenannten Reifenkraft zu tun. Theoretisch könnte man das Modell aus X-Plane auch in einem Rennsimulator nutzen ohne große Anpassungen durchführen zu müssen, um ein realistisches Verhalten zu erreichen. Das Modell simuliert die Kräfte auf Basis des Verhaltens von Gummi, wenn dieser über den Boden gezogen wird. Und genau hier liegt die Krux, denn das Modell wird nur aktiv, wenn eine aktive Bewegung vom Reifen ausgeht, aber nicht wenn der Flieger steht.

X-Plane 11 - Erste Public Beta erschienen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Laminar Research hat vor wenigen Stunden die erste offizielle Public Beta von X-Plane 11 veröffentlicht. Somit kann nun jeder die neue Version des Flugsimulators ausprobieren. Zu beachten ist, dass es sich hierbei, wie gesagt, um eine Betaversion handelt. Dies merkt man auch an einigen Bugs, wie flackernden Anzeigen im Cockpit oder unkorrekten Darstellungen der allgemeinen Umgebung. Laut Aussage von Laminar Research wird es zudem noch ein paar Wochen dauern, bis die DVDs gebrannt werden können und X-Plane 11 somit final erscheint.

Alle Leute, die die Downloadversion schon vorbestellt haben, können sich den Installer für X-Plane 11 herunterladen und schon mit ihrem Key installieren, während die Box-Nutzer noch bis zum Erscheinen der DVD-Version warten müssen. Wichtig ist, dass die X-Plane 10 DVD beim Installieren der Beta nicht im DVD-Laufwerk sein darf, da sonst die entsprechende Option der kostenlosen Beta nicht angezeigt wird!

Herunterladen kann man sich den Installer für Windows, Linux und Mac OS auf der Seite von Laminar Research. Eine 32-bit Variante ist übrigens nicht mehr enthalten, sodass X-Plane 11 ausschließlich als 64-bit Version daher kommt.

Link X-Plane.com

X-Plane 11 - Flugzeuge und Systemanforderungen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Einiges hat sich bei X-Plane 11 in der letzten Zeit getan. So wurden weitere Screenshots der Default-Flugzeuge veröffentlicht, es gibt Videos vom Vorfeld und Informationen zur Flugschule und, ganz wichtig, zu den Systemanforderungen. Fangen wir mit dem Flugzeugen an.

Wie schon in der letzten News geschrieben, gibt es insgesamt 3 neue Flugzeuge, die in der Standardflotte enthalten sein werden: Eine Boeing737-800, die McDonnec Douglas MD-80 und der Sikorsky S-76. Auch die bisherigen Flieger, wie beispielsweise die Schleicher ASK 21 oder die 747-400 haben ein mehr oder weniger umfangreiches Makeover erhalten und wurden mit komplett funktionsfähigen 3D-Cockpits ausgestattet und funktionieren einwandfrei mit dem Physically-based Rendering (PBR) von X-Plane 11.

Unter dem Motto "Living Airports" macht Laminar Research ein Plugin für X-Plane überflüssig, indem standardmäßig ein Groundservice mit Catering, Gepäckverladung, Pushback und der Betankung inkludiert ist. Wie das aussieht, sieht man in den folgenden Videos

Neu dabei ist auch die Flugschule. Erstmals ist quasi ein Einstieg von 0 an möglich. Tutorials zur ILS-Navigation sind genauso Teil der Flugschule wie die Basics des Startens und Landens und sogar Hubschrauber werden behandelt. Basis der Flugschule ist X-Plane 10 Mobile, was wiederum zeigt, dass die Mobile- und die Desktop-Plattform auf einem gleichwertigen Stand sind, sodass man problemlos Features von der einen auf die andere Plattform portieren kann.

Doch kommen wir zum wahrscheinlich wichtigsten Thema: Den Systemvoraussetzungen von X-Plane 11. Schon auf den ersten Blick ist klar, dass ein starkes High-End System benötigt wird, um einen Großteil der Neuerungen wirklich nutzen zu können. Die Minimumvoraussetzungen sind noch recht normal: Ein Zwei-Kerner mit 2GHz, dazu eine Grafikkarte, die mindestens DirectX 11 unterstützt und ab 8 Gigabyte an RAM.

Die empfohlene Hardware legt da noch ein paar Schippen drauf: Minimum ein i5-6600K mit 3,5 GHz mit 16-24 GB RAM und eine 4GB VRAM Grafikkarte (GTX 1070 oder ähnlich). Wie X-Plane 11 auf dem eigenen System laufen wird, wird man aber erst nach Erscheinen der Demoversion einigermaßen ausloten können.

Übrigens wackelt der Releasetermin in diesem Monat. Laut Aussage von Philipp Münzel in Lelystad kann es gut sein, dass der Release erst Mitte bis Ende Dezember sein könnte. Weitere Informationen zu den neuen Features gibt es auf den entsprechenden Newsseiten von Laminar Research.

Links Fleet / Flight School / Groundservice / Systemvoraussetzungen

X-Plane 10.51 veröffentlicht

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

X Plane Banner

Laminar Research hat den ersten Patch für X-Plane 10.50 veröffentlicht. 10.51 legt den Schwerpunkt ganz klar auf eine neue Fuhre neuer Gateway-Airports. Über 420 Airports auf der ganzen Welt sind entweder komplett neu gestaltet oder überarbeitet worden. Dabei dürfte recht kurzfristig sogar das neue X-Plane Feature "local airport flattening" benutzt worden sein.

Desweiteren wurden einige kleinere Fehler aus der Version 10.50 behoben, wie beispielsweise falsche Fensterpositionierungen oder fehlendes Licht des Autogen. Auch wurde der Standardflughafen Berlin-Tegel (EDDT) von Aerosoft entfernt, da mittlerweile eine bessere Umsetzung in den Gateway-Airports vorhanden ist und sich eine Konvertierung der recht aktuellen Aerosoft-Payware in der Mache befindet (Link).

Herunterladen kann man sich die neue Version entweder automatisch bei Start von X-Plane oder über den bekannten Updater. Wie immer gibt es einen kompletten Changelog nach einem Klick auf "weiterlesen" oder auch auf der Website von Laminar Research.

Link X-Plane.com

Cape Verde von FSDG for free!

Geschrieben von Superbus. Veröffentlicht in P3D / FSX

Die FlightSimDevelopmentGroup (FSDG) hat vor wenigen Minuten ihre Umsetzung zweier Inseln der Kap Verde, Fogo und Brava, veröffentlicht. Und das kostenlos! Die Szenerie kann man über den hauseigenen Shop herunterladen.

Die Feature-Liste und die Produktbeschreibung findet ihr unter "weiterlesen".

Link FSDG-Shop