X-Plane 11.10 ist raus - Ein Blick auf die Neuerungen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Nach nicht ganz zwei Monaten öffentlicher Betaphase ist heute mit X-Plane 11.10 die aktuellste Version des Flugsimulators von Laminar Research erschienen. Mit über 200 behobenen Fehlern und Verbesserungen, darunter teilweise erhebliche Änderungen am Flugmodell, zählt 11.10 zu den umfangreicheren Updates. Gerade dafür ist eine Betazeit von rund 2 Monaten recht kurz. Aus der Fülle an Änderungen habe ich mir die 3 herausragendsten und auffallendsten Neuerungen rausgesucht.

Landmarks für London

Nachdem mit dem Strip in Las Vegas die erste Landmark-Szenerie von Laminar Research Einzug gehalten hat, geht es in Runde zwei auf den europäischen Kontinent, genauer gesagt in die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs. Elizabeth Tower, Westminster Palace und natürlich die weltberühmte Tower Bridge sind als detailgetreues Modell nachgebildet und an den realen Orten im Simulator platziert. Zusammen mit einem animierten London Eye und der korrekten Zeitanzeige an der Uhr des Uhrturms von Westminster macht das Ganze schon echt was her.

G1000 for free

Lange hat Philipp Ringler dran gebastelt, doch wie heißt es so schön? "Was lange währt, wird endlich gut." Und damit verfügt X-Plane nun über ein voll funktionsfähiges Garmin G1000 als nutzbares Avioniksystem im eigenen Add-on. Ganz uneigennützig war die Entwicklung jedoch nicht. Philipp ist Ausbilder für GA-Flieger und hat das G1000 auch als Ausbildungstool programmiert. Somit kann man im X-Plane auch realistische Ausbildungsinhalte mittels G1000 trainieren.

Neues Autogen und Szenerieobjekte

Wer kennt sie nicht, die Discounterkette "Benny" oder den Logistikdienstleister "Meyer Cargo". Wie? Noch nie gehört? Dann wirds höchste Zeit für das Update auf 11.10! Neue Hochhäuser, Apartments und Industriegebäude sind nur ein kleiner Teil des umfangreichen Angebots an neuen Objekten. Szeneriedesigner können ihre Szenerien jetzt mit Gabelstaplern, Wohnwägen oder vielen neuen Schildertypen ausstatten. Das erweiterte europäische Autogen sorgt gleichzeitig für ein stimmigeres Bild auf den Straßen.

Cessna 172SP G1000 Copilot approach menuX Plane 1110 autogen Benny marketX Plane 1110 London Gherkin evening lights

Die Releasenotes von 11.10 kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen. Herunterladen kann man sich die finale Version über den neuen X-Plane Installer. Zudem wird man beim Start von X-Plane automatisch auf das Update hingewiesen.

Link Laminar Research

Aerosofts Frankfurt endlich im X-Plane

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Lange hat es gedauert, aber seit heute ist die aktuelle Umsetzung des Frankfurter Flughafens von Aerosoft auch und exklusiv für X-Plane 11 verfügbar. Die Szenerie bietet die bekannte Umsetzung aus dem P3D, erweitert um X-Plane spezifische Effekte und Funktionen. Neben allen 3D-Objekten des Flughafens sind auch die nahe Umgebung, inklusive Teile des Kelsterbacher Gewerbegebietes an der Runway 07L/25R modelliert. Dank eines kompletten Taxiway-Netzes ist der Airport mit AI-Traffic-Addons, wie beispielsweise World Traffic 3 oder X-Life, kompatibel. Zusätzlich sind animierte Fluggastbrücken und ein funktionsfähiges Safedock-System mittels AutoGate-Plugin umgesetzt.

frankfurt xp 10frankfurt xp 4frankfurt xp 2

Kaufen kann man sich den 140MB großen Download (Entpackt sind es 1,5GB) für 29,95€ im Shop von Aerosoft. Dort finden sich auch weitere Bilder und ein Releasetrailer der Szenerie.

Link Aerosoft

Dolomiti 3D jetzt auch im X-Plane

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Endlich ist die berühmte Szenerie der Dolomiten von Frank Dainese auch für Nutzer vom X-Plane erfliegbar. Frank hat sich mit dem italienischen Flight Simulation Center (FSC) zusammengetan und über 5000 Quadratmeter Szenerie mit 63 3D-Modellen, 4 Airports und zwei Städten, die komplett mit 3D-Häusern bestückt sind, entwickelt. Natürlich sind auch entsprechende Fototexturen mit Auflösungen von 50cm/Pixel im Bergbereich beziehungsweise 1,2m/Pixel in den Randgebieten enthalten.

Insgesamt hat sich das Projekt über mehrere Jahre gezogen, kommt jetzt aber zu einem mehr als würdigen Abschluss. Um die Unkosten tragen zu können, ist Dolomiti 3D als Payware erschienen. Ursprünglich wurde die Szenerie für den professionellen Simulator MTGS330 vom FSC entwickelt, der entweder mit X-Plane oder P3D als System verfügbar ist. Es wird aber gleichzeitig der Allgemeinheit zugänglich gemacht, damit diese von der Arbeit profitieren kann.

598cb72d6139a Bell407 24Badia10WW004697

Die Szenerie beträgt satte 30GB im Download und langt mit knapp 83€ in die Portemonnaies der Käufer. Betrachtet man jedoch den Preis mit dem, was geboten wird, sind 68€ (hinzu kommen noch 15€ Mehrwertsteuer) jedoch rein als Finanzierung der Orthophotos und die Deckung der infrastrukturellen Kosten für den Verkauf anzusehen. Kaufen kann man sich die Szenerie lediglich über die Website des Flight Simulator Center Italy.

Link FSC.it

KCGX Meigs Field v3 für X-Plane ist da

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

"Was lange währt, wird endlich gut" - Diese Redensart lässt sich auf die Entwicklung von Meigs Field (ICAO: KCGX) von Aerobridge Studios münzen. Bereits im Jahr 2014 haben wir das erste Mal von den Arbeiten an Version 3 der Freeware für X-Plane berichtet (zum Artikel). Sah es dann Ende 2015 nach einem baldigen Release aus, wurde es still um die Szenerie. Dies mag vielleicht daran liegen, dass die Gruppe um Peter Tram an 5 Projekten gleichzeitig arbeitet. Neben Meigs Field sind dies der Jackson Hole Airport (KJAC), der Flughafen Hong Kong (VHHH) und zwei Flugzeuge in Gestalt der DC-10 und einer Boeing 777.

Die jetzt erschienene dritte Version von Meigs Field begeistert durch eigens angefertigte Vegetation, hochauflösende Gebäudetexturen und eine für X-Plane 11 optimierte Nachtbeleuchtung. Da die Entwicklung über einen langen Zeitraum auch in X-Plane 10 durchgeführt wurde, sollte die Szenerie auch dort laufen. Eine Optimierung wurde jedoch explizit für X-Plane 11 vorgenommen. Somit kann man sich über PBR-Texturen, HDR-Beleuchtung und eine ultra-realistische Immersion freuen. Und das ganze für lau (obwohl Spenden natürlich immer gerne gesehen sind).

TerminalGroundMarkingsNightLighting

Herunterladen kann man sich die Freeware über die Website von Aerobridge Studios.

Links Aerobridge Studios / Download

X-Plane 11.10PB1 erschienen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Diesmal hat es ein wenig länger gedauert, dafür wird die kommende Version 11.10 eine große Anzahl Neuerungen bringen. Neben neuen Landmarks, die jetzt Stück für Stück ausgerollt werden, sind neue Objekte für das Szeneriedesign dazugekommen. Diese sind in der Beta 1 schon vorhanden, es benötigt aber noch den neuen WorldEditor (WED) 1.7, der aktuell noch nicht verfügbar ist, um die neuen Objekte in den eigenen Szenerien nutzen zu können.

Die größte Neuerung in 11.10 ist das G1000 von Philipp Ringler (vormals Philipp Münzel), das in der Standard-Cessna bewundert werden kann. Neu sind auch Tasten- und Joystickzuordnungen, die nun für jedes Flugzeug separat gespeichert werden können. Nvidia-Nutzer dürfen sich zudem über Performanceverbesserungen freuen.

Bevor man jetzt voller Vorfreude auf die neue Beta updatet, sollte man sich eine zweite Kopie von X-Plane anlegen. Dies geht einfach durch kopieren des existierenden X-Plane 11-Ordners. Es ist nämlich davon auszugehen, dass während der Public Beta noch der eine oder andere Crash auftritt und keiner möchte sich wirklich seine produktive Simulatorversion zerstören. Herunterladen kann man sich die Beta über den neuen X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt. Die Releasenotes der 11.10pb1 kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Link Release Notes