Kommende deutsche Airports in X-Plane

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

So langsam wird der Szneriemarkt für X-Plane 11 interessant, zumindest wenn man sich nicht nur für weiter entfernte Flughäfen begeistern kann, sondern gerne "vor der eigenen Haustür" fliegt. Aerosoft und Justsim haben dafür jetzt zwei deutsche Topdestinationen in der Mache. Aerosoft entwickelt gerade den wohl bekanntesten deutschen Großflughafen (außer BER), der zwar schon mit einer Aerosoft-Standardszenerie im X-Plane vertreten ist, aber sind wir mal ehrlich, über die Qualität der mitgelieferten Szenerie legen wir lieber ganz schnell den Mantel des Schweigens.

Der Frankfurter Flughafen befindet sich im Betatest und wird sowohl für X-Plane 10 und X-Plane 11 erscheinen, sobald er fertig ist. Eine Featureliste ist zum derzeitigen Zeitpunkt noch nicht veröffentlicht, es kann aber sehr sicher davon ausgegangen werden, dass die Szenerie zumindest in X-Plane 11 über realistische Reflektionen, Bodenverkehr und eine detailgetreue Nachtbeleuchtung verfügen wird.

Baron 58 8Baron 58 4Baron 58 6

Die zweite deutsche Szenerie, die sich im Bau befindet, ist der Flughafen Düsseldorf. Justsim versorgt wie immer auch die X-Plane Fraktion mit grundsoliden Szenerien zu einem sehr annehmbaren Preis. Wenn man den veröffentlichten Bildern Glauben schenken darf, befindet sich die Szenerie schon in einem sehr weiten Stadium und es kann sich somit nur noch um Tage bis zur Veröffentlichung handeln.

19477593 1691130934235007 2416376024106748814 o19477461 1691131197568314 4969801642613152126 o19621067 1697249026956531 8791178349391376317 o

Kurzum kann man sagen, dass Aerosoft mit Frankfurt eine sehr große Lücke in der Airportlandschaft für X-Plane schließt und endlich für einen adäquaten Ersatz für die, nach heutigen Maßstäben, schlechte Umsetzung von Frankfurt sorgt. Wann beide Szenerien herauskommen, ist noch nicht ganz klar, Frankfurt wird aber noch ein wenig auf sich warten lassen, da heute erst die ersten Bilder aus dem Betatest erschienen sind. Weitere Bilder von Frankfurt gibt es im Aerosoft-Forum.

Link Aerosoft-Forum

Neue Roadmap und 11.02 RC1 ist raus

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Etwa einen Monat anch Veröffentlichung der ersten Beta von X-Plane 11.02 (wir berichteten), hat Laminar Research heute den ersten Release Candidate veröffentlicht. Als größte Neuerung ist das neue private Dataref "fog/fog_be_gone" zu nennen. Mit diesem neuen Dataref ist es möglich, die Nebeldarstellung zu tweaken. Eine Verminderung bis hin zu einem Abschalten ist möglich.

Als zweite größere Änderung ist die Optimierung für Fotoszenerien mit in den RC eingeflossen. Seit wenigen Monaten verfügt das Team von Austin Meyer über zwei neue Entwickler. Einer davon (namens Sidney) ist primär für Performanceverbesserungen des Codes zuständig. Die Verbesserungen umfassen Mikrostotterer und kleinere Pausen, wenn man über Fotoszenerie fliegt. Durch die Optimierungen sollen diese minimiert werden.
Doch warum hat es knapp einen Monat gedauert, in dem man nichts weiter gehört hat? Die Antwort lautet FlightsimCon 2017, die am 10. und 11. Juni in Connecticut stattfand. Einiges wurde auf der Konferenz zur Zukunft und weiteren Roadmap von X-Plane 11 gesagt.

Hervorzuheben ist hier zum Einen Virtual Reality (VR) und erweitertes europäisches Autogen. Zusammen mit neuen statischen Elementen für das Szeneriedesign, wie beispielsweise Wohnwägen, Trailern oder Gabelstaplern, aber auch neue Hangars und Verkehrszeichen, wird mit dem neuen Autogen, das aus Hochhäusern, Lagerhallen, Supermärkten oder Paletten besteht, eine Möglichkeit geschaffen, die Gateway-Szenerien immer weiter zu individualisieren. Auch das Thema Landmarks und POIs wird angegangen. So erhält London endlich das Parlament und das London Eye, Sydney darf sich über die berühmte Oper freuen und der Las Vegas Strip wird mit einigen der berühmten Hotels aufgehübscht.

the future of xplane 11 hartford flightsimcon 2017 36 1024the future of xplane 11 hartford flightsimcon 2017 23 1024the future of xplane 11 hartford flightsimcon 2017 51 1024

Die komplette Präsentation von der FlightsimCon gibt es als Zusammenstellung der Folien. Die Releasenotes von 11.02 RC1 kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen. Herunterladen kann man sich den Release Candidate über den neuen X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt.

Links Release Notes / Präsentation FlightsimCon

Erste Beta der 11.02 erschienen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Laminar Research hat die erste Betaversion von X-Plane 11.02 veröffentlicht. 11.02 soll weiter an der Performance schrauben, indem drei Stellschrauben angefasst werden. Laut Aussage von Ben Supnik im offiziellen Entwicklerblog will man mit 11.02 die Performanceschrauben anfassen, die kein allzu großes technisches Risiko haben. Konkret sind das:

- 8-Bit Wasser: Die dynamischen Wellen in X-Plane 11 sind sogenannte Floating Point Textures, also Daten, die direkt an den Shader der Grafikengine gegeben und von dieser verarbeitet werden. Das Problem bei der Implementierung bis einschliesslich 11.01 sind die Größen der Bits, aus den diese Daten bestehen. Für die GPU lagen diese bei 16, für die CPU bei 32-Bits. Dadurch hat die Technik an sich funktioniert, die Übertragung der Texturen an die Grafikkarte war aber recht langsam. Mit der neuen Optimierung sind die Wellen nun 8-Bit Texturen, die vier Mal schneller übertragen werden und keinen bemerkbaren Qualitätsunterschied der Darstellung aufweist.
Für 11.10 ist außerdem noch eine Codeverbesserung geplant, die ein asynchrones Transferieren der Texturen ermöglicht.

- Performance des Umgebungsverkehrs: Die Autos in X-Plane haben eigentlich immer Perfomance gekostet. Gerade die CPU hatte teilweise echt mit der Animation und Darstellung zu schaffen. 90% der Last bei den Autos wurde dabei durch das Herumfahren in der Szenerie verursacht. Der Code, der die Autos zusammenfasst, wurde vereinfacht und das erlaubt einen Performancegewinn. Die maximale Anzahl an Autos wurde dabei aber noch nicht hochgedreht, sondern es wurde erstmal ein wenig an der Performance geschraubt.

- Bessere Multicore-Unterstützung: Die wohl größte Änderung in 11.02 ist die bessere Ausnutzung von Multicore-CPUs. X-Plane nutzt mehrere Kerne, um verschiedene Prozesse parallel auszuführen. Dazu zählen unter Anderem die Berechnung des Flugmodells, das Laden der Szenerie oder die Berechnung von Wasseranimationen oder Umgebungsverkehr. Durch die Auslagerung des neuen Codes für den Umgebungsverkehr ist es nun möglich, Prozesse besser parallel laufen zu lassen und eventuelle Flaschenhälse durch noch ausstehende Berechnungen zu eliminieren.

11.02 Beta 1 fokussiert sich erstmal auf das Fixen von kleineren Bugs und die Optimierung der Wellenanimationen (siehe oben). Herunterladen kann man sich die Beta über den neuen X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt. Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Link Laminar Research

Oslo nun auch für X-Plane

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Jo Erlend Sund hat seine erste X-Plane Konvertierung in Form des Flughafens Oslo-Gardermoen veröffentlicht. Basierend auf den Rohdateien der FSX/P3D-Umsetzung des Megaairport Oslo V2 wurde eine native X-Plane Szenerie kreeiert, die neben hochauflösenden Texturen und einem ausmodellierten Interieur des Terminals auch über eine realistische Einbettung der Runways in die umgebende Landschaft verfügt.

Exklusiv für X-Plane 11 wird das Bodenequipment mit landestypischen Modellen ersetzt. Mithilfe des Seasons-Plugins (http://forums.x-plane.org/index.php?/files/file/29015-seasons-dataref-driven-libraries/) sind saisonale Texturen möglich und dank Autogate-Plugin (https://marginal.org.uk/x-planescenery/plugins.html) verfügt die Szenerie über spezielle Jetway-Animationen, ein visuelles Dockingsystem und sogar animierte Bodenlotsen, die den Simulatorpiloten entsprechend einweisen.

oslo xp 27oslo xp 17oslo xp 26

Kaufen kann man sich die Szenerie für 24,95 Euro über den Shop von Aerosoft oder für 24,99 US-Dollar (knapp 23 Euro) bei X-Plane.org. Die komplette Featureliste gibt es nach einem Klick auf weiterlesen.

Links Aerosoft / X-Plane.org

X-Plane 11.01 ist erschienen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Etwas mehr als einen Monat hat es gedauert, aber nun ist das erste Update für X-Plane 11 erschienen. Version 11.01 fixt zum größten Teil Bugs aus der Releaseversion, bringt auf der anderen Seite aber auch mindestens eine interessante Neuerung. Neben der Tatsache, dass die Ausleuchtung des Cockpits jetzt endlich an die Umgebungshelligkeit angepasst ist, werden bei der Beleuchtung von Flugzeugen auch die Materialien korrekt berücksichtigt.

Die Ausleuchtung des Cockpits war in Version 11.0 noch zu stark. In den folgenden Bildern sieht man das sehr schön am Orangeton während des Sonnenuntergangs. Man beachte den Unterschied zwischen dem Panel und der Hangarwand im Hintergrund. Auf der linken Seite die Ausleuchtung unter Version 11.0, rechts die gefixte Ausleuchtung mit 11.01.

old sunsetnew sunset

Die zweite große Änderung ist die angepasste Ausleuchtung beziehungsweise Berücksichtigung von verschiedenen Materialtypen bei Nacht. Unten sieht man ein Testprojekt von Ben Supnik. Dargestellt sind Kugeln mit verschiedenen Materialeigenschaften (Glattes Metall unten links und rauhes, mattes Material oben rechts). Links die Ausleuchtung, wie X-Plane 10 und auch 11.0 sie berechnet haben und rechts davon der neue Mechanismus von 11.01.

11.0011.01

Beobachten lässt sich die Änderung auch an der Triebwerksverkleidung der 747. Mit der neuen Berechnung wird jedes Material nun relativ korrekt vom Licht behandelt.

wrong materialright material

Herunterladen kann man sich die neue Version über den neuen X-Plane Installer. Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Link Laminar Research