PB10 - Ein Ende ist in Sicht

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Nachtrag 12.02.2017: Beta 11 ist erschienen und fixt den Bug mit den Linux-Versionen der ausführbaren Dateien.

Laminar Research hat heute die Public Beta 10 von X-Plane 11 veröffentlicht und man kann sagen, dass so langsam ein Ende des Betalaufs in Sicht ist. Das Ziel von Beta 10 ist, die Schnittstellen für Entwickler in Ordnung zu bringen, sodass native Flugzeuge und Szenerien entwickelt werden können. Dafür sind zwei neue Features hinzugekommen. Zum Einen die Möglichkeit, Metalleffekte und Spiegelungen in Szenerien einzusetzen (Glasflächen sind davon ausgenommen!) und zum Zweiten 2-D Umsetzungen der beiden GPS-Units (X430 und X530) und des neuen FMS.

Einen kleinen Rückschlag gab es jedoch gleich zu Beginn dieser Beta. Unter Linux ist die Beta ohne Notfix nicht lauffähig. Grund dafür ist eine fehlerhafte Version der Datei "X-Plane-x86_64", die beim Buildprozess um das letzte Drittel ausführbaren Codes gestutzt wurde. Der Workaround ist ein Download der korrekten Datei, die man im Link des Developer Blogs bekommt. DIe Datei ersetzt die mit PB10 ausgelieferte Executable und muss mittels "chmod +x" ausführbar gemacht werden. Danach funktioniert X-Plane 11 PB10a auch wieder unter Linux.

Herunterladen kann man sich die neue Beta über den X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt. Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Link Laminar Research

Aerobridge Studios mit Lebenszeichen aus KJAC

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Richtig lange war es still um das aktuelle Szenerieprojekt von Aerobridge Studios, dem Flughafen Jackson Hole im Grand-Teton Nationalpark, doch seit heute gibt es gute Neuigkeiten. Das Projekt befindet sich in der Betaphase. In einer Pressemitteilung ließ Peter Tram, einer der Gründer von Aerobridge Studios, verlauten, dass der Airport zu 98% fertiggestellt sei und somit vermutlich noch diesen Monat veröffentlicht wird. Er gibt auch zu, dass sich die ganze Entwicklung sehr in die Länge gezogen hat, dies aber damit zu tun habe, dass die eigenen Qualitätsstandards immer wieder gestiegen seien und deshalb immer wieder ummodelliert wurde.

Die Umsetzung von Jackson Hole wird einige neue Technologien beherbergen, die sich an der Add-on-Umsetzung im P3D und FSX orientiert haben. Neben Layer-Technik wird auch eine Mischung aus objekt- und texturbasiertem Rendering eingesetzt. Gerade bei der Begrünung des Flughafengeländes wurde hierbei ein besseres Ergebnis erzielt, als mit X-Planes internen .for-Dateien für die Vegetation.

4 10241 10243 1024

Auf Nachfrge wurde uns mitgeteilt, dass die Szenerie primär für X-Plane 10 erscheinen wird, in X-Plane 11 aber voll lauffähig ist. Eine Anpassung an X-Plane 11 spezifische Besonderheiten, wie beispielsweise PBR-Texturen, wird folgen. Außerdem nutzt Aerobridge die in 10.50 eingeführte Möglichkeit des Airport-based flattening, sodass bei aktiviertem "Runway follow terrain contours" eine konfliktfreie Darstellung der Szenerie sichergestellt ist. Eine genaue Auflistung aller Release-Details wird es in den kommenden Tagen, zusammen mit dem Preis für die Szenerie geben.

Weitere Informationen gibt es auf der Facebookseite von Aerobridge Studios.

Link Aerobridge Studios

X-Plane 11 PB7 und erste WED-Beta ist da

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Nachtrag 21.01.2017: Public Beta 8 ist in Form eines Emergency Release draussen, da es in Beta 7 Probleme mit AI-Flugzeugen in Zusammenhang mit dem Szenerie-Export gab, die zu einem Absturz des Simulators führten.

Laminar Research hat soeben die X-Plane 11 Public Beta veröffentlicht. Laut ersten Aussagen soll es leichte Verbesserungen der Performance geben. Schaut man sich den Changelog an, sieht man, dass bei dieser Beta der Fokus auf den Multimonitor-Betrieb gelegt wurde. Interessant ist der Punkt "Datarefs and commands updated". Was sich genau dahinter verbirgt, weiß man nicht so genau, dennoch zeigt es, dass man sich in einer Beta nicht allzu sehr auf Datarefs (im Besonderen auf die als "Privat" markierten) verlassen sollte, um beispielsweise Paywareprodukte damit auszustatten. Es ist nämlich immer möglich, dass diese Datarefs sich von einer Version zur nächsten grundlegend ändern oder abgeschafft werden.

Der zweite Release für heute war die erste Beta vom World Editor, dem Airporttool für X-Plane. World Editor 1.6 public beta 1 ermöglicht es, eigene Routen und Standpunkte für die neuen Servicefahrzeuge zu definieren und bringt eine bessere Validierung der eigenen Szenerien, zum Upload in das Scenery Gateway, mit. Laut Aussagen von Ben Supnik war es eigentlich nur geplant, X-Plane 11 zu unterstützen, aber am Ende hat sich das Ganze zu einem großen Release mit vielen Bugfixes und Neuerungen entwickelt. Den World Editor gibt es auf der Downloadseite der Scenery Tools von Laminar Research.

Herunterladen kann man sich die neue Beta über den X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt. Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Links Laminar Research / Scenery Tools

Public Beta 6 erschienen

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

v11 Word Mark final

Gerade eben ist die Public Beta 6 von X-Plane 11 erschienen. Aktuell gibt es noch keinen Changelog, dieser wird hier aber nachgeliefert Changelog nachgeliefert. Public Beta 4 war leider auf vielen Geräten ein sogenannter "Dead on Arrival", also eine Version,  die gar nicht erst gestartet werden konnte. Grund dafür war ein Fehler in den Shadern für Nvidia-Grafikkarten. Dies wurde durch den Emergency Release von Beta 5 behoben. Dennoch hatte Beta 4 einige interessante Bugfixes und Neuerungen.

Die beste Neuerung dürften die neuen Flugmodelle für Kolben- und Jetmotoren und speziell das neue Verhalten von Propellern mit der Umwelt sein, die durch Austin Meyer grundlegend überarbeitet wurden. Mit diesen Änderungen hat X-Plane 11 einen weiteren Schritt hin zu einem ultra-realistischen Flugmodell gemacht. Weitere Bugfixes sind Verbesserungen im GPS und FMS, die Einführungen wirklicher Zeitzonen und dem Hinzufügen von User-generierten Joystickkonfigurationen.

Ja, es gab einen kleinen FPS-Einbruch in Beta 4/5, laut ersten Berichten soll sich dies in Beta 6 aber wieder ein wenig gebessert haben. Dies konnte ich auch in eigenen Tests nachvollziehen. Ungefähr 5-10 Frames pro Sekunde sind seit Beta 5 hinzugekommen. Herunterladen kann man sich die neue Beta über den X-Plane Installer, indem man den Haken bei "Check for new betas as well as updates" setzt.

Den Changelog kann man auf der Seite von Laminar Research einsehen oder bei uns nach einem Klick auf weiterlesen.

Link Laminar Research

Die Mär des John Venema und X-Plane

Geschrieben von Semirben | Daniel. Veröffentlicht in X-Plane

Grosse Aufregung, als die neue Roadmap des großen australischen Entwicklers für das Jahr 2017 vorgestellt wurde. Neben bekannten Projekten für P3D erregte auch ein sogenanntes "Project X" die Aufmerksamkeit vieler. Recht schnell wurde auch klar, dass damit X-Plane gemeint sein soll. Laut Roadmap sei zuerst eine längere Runde Research & Development (R&D) angesagt, bevor man fundierte Aussagen treffen könne.

Wie gesagt, wir sprechen hier von der Roadmap für das Jahr 2017, das gerade mal 4 Tage alt ist. Warum wird dieses Detail gleich wichtig? Etwas mehr als 72 Stunden nach dem offiziellen Jahresanfang kam der Rückzug aus "Project X". Man hatte zwar bereits eine Umsetzung von Meigs Field (ICAO: KCGX) zu 98% fertig, entschied sich jetzt jedoch, dass es keine Projekte für X-Plane geben wird.