Aerosoft Alta X - Ein Kennenlernen

Geschrieben von Superbus. Veröffentlicht in Szenerien

Header

Jo Erlend Sund und Simen Nygaard haben nach Svolvaer X einen weiteren Flughafen in Norwegen entwickelt. Dieses Mal handelt es sich um den landschaftlich sehr schön gelegenen Flughafen Alta in Nordnorwegen. Ihre vorheriges Projekt "Svolvaer X" konnte nicht vollständig überzeugen - ein Grund mehr, mir dieses Projekt etwas näher anzuschauen. Vielen Dank an Aerosoft für die Bereitstellung des Addons!

Kauf und Installation

Kaufen kann man Alta X für 17,95 € bei Aerosoft und den üblichen Verdächtigen. Der Download ist knapp 2 GB groß. Die Installation verläuft wie üblich ohne Probleme, für die Offline-Aktivierung werden lediglich die E-Mail-Adresse sowie die Seriennummer benötigt. Anschließend wird man vor die Wahl des Simulators gestellt. Zur Auswahl stehen der „normale“ FSX, die FSX Steam Edition, Prepar3D v2 und Prepar3D v3. Ich teste die Szenerie lediglich in Prepar3D v3. Im Folgenden wird darauf hingewiesen, dass die Szenerie die Version 1.3 des SODE-Moduls nutzt und somit andere Szenerien, die SODE v1.2 nutzen, möglicherweise Probleme aufweisen.

Der Flughafen

Wie gewohnt haben die beiden Entwickler fast alle Objekte mit hochaufgelösten Texturen versehen und auch kleine Details sauber ausmodelliert. Ob der Ankunftsbereich vor dem Flughafengebäude, die Terminals selbst oder auch das Innere des Terminals. Im virtuellen Wartebereich wurden sämtliche Deckenverstrebungen, Lüftungsrohre, Tische, Stühle, Bänke, Mülleimer und sogar die Speisekarten und Salzstreuer umgesetzt.

Alta 11Alta 04Alta 10

Auf dem Vorfeld fahren Gepäckwagen und andere Fahrzeuge ihre Runden und Arbeiter laufen vor dem Terminal entlang.

Alta 01Alta 02Alta 03

Die vielen statischen Objekte sorgen mitsamt des animierten Verkehrs und Personen für einen lebendigen Eindruck auf dem Vorfeld. Die überall vorhandenen und saisonabhängigen Schneeberge und –spuren sorgen für ein authentisches norwegisches Airport-Flair, wenn sie auch manchmal etwas plump und einheitlich wirken. Ein bisschen mehr Farbvielfalt und einige Dreckspuren wären hier sicherlich nicht falsch gewesen.

Alta 05Alta 06Alta 08

Alta 44Alta 40Alta 37

Alta 30Alta 29Alta 28

Im Sommer wirkt der Platz, durch den fehlenden Schnee und Abnutzungsspuren, dagegen fast schon "klinisch rein". Nette Gimmicks sind aber die animierte Digitaluhr und eine sich öffnende Garage. Dank SODE 1.3 lässt sich auch das Tor eines abseits gelegenen Hangars über Tab+S öffnen und schließen. Für Kleinflugzeuge ein nettes Feature, das die Szenerie ein Stückchen interessanter macht.

Alta 22Alta 25Alta 43

Die Nachtbeleuchtung vermittelt ein stimmiges Bild. Es wurden viele kleine Lichtpunkte gesetzt, die die Objekte in einem sanften Licht bestrahlen.

Sehr interessant ist, dass sich die Szenerie nicht vollständig deaktivieren lässt. Wählt man den Eintrag „Alta X“ in der Szeneriebibliothek ab, dann werden die Standardgebäude gezeigt, aber Alta X bleibt weiterhalten erhalten. Ein weiterer Fehler ist, dass die Autos in der Stadt zur Hälfte im Boden versinken.

Alta 17Alta 38Alta 60

Die Umgebung

Auch die nähere Umgebung wurde berücksichtigt. So wurde der Szenerie eine 46 km² große Fototapete mit Autogen beigesteuert. Die Untergrund- und die Gebäudetexturen sind an manchen Stellen leider sehr unscharf und im Gegensatz zum Flughafen wurde nicht konsequent zu Ende gearbeitet, so besteht die Stadt Alta nur aus Bäumen und sehr wenigen Gebäuden, obwohl auf der Fototapete sehr deutlich die eigentliche Stadt zu erkennen ist.

Alta 47Alta 48Alta 512

Performance

Die Performance ist erstaunlicherweise nicht so gut, wie ich aufgrund der abgelegenen Lage und der geringen Größe des Flughafens erwartet hatte. So läuft Alta X ein wenig schlechter als München von Taxi2Gate, aber immer noch besser als Hamburg der German Airports. Allerdings habe ich im ConfigTool alle Optionen auf „Ultra“ gestellt.

In diesem besagten Tool lassen sich viele Einstellungen bezüglich der Details und anderer Addons treffen. Wenn man seine Einstellungen vorgenommen und auf „Install Selected“ geklickt hat, dann sollte man warten, bis sich die aufploppende cmd.exe von selbst geschlossen hat.

Fazit

Mit Alta X knüpfen Jo Erlend Sund und Simen Nygaard an ihre vorherigen Arbeiten an und bieten eine solide und sehr stimmige Szenerie des Flughafens an. Punkten können die gute Modellierung und Texturierung sowie die Animationen. Dennoch muss man einige Negativpunkte nennen, zu denen die nicht ganz zufriedenstellende Umgebung zählt und dass sich die Szenerie nicht vollständig deaktivieren lässt. Genau wir bei Svolvaer fehlt hier der letzte Schliff. Dennoch kann man zu einem Preis von 17,95 € nicht viel falsch machen. Allerdings würde ich mir für die Zukunft von den beiden ein wenig mehr Sorgfalt außerhalb des Flughafens wünschen, um eine „Klare Kaufempfehlung“ aussprechen zu können. Dieses Mal bleibt es leider – trotz des überzeugenden Airports - nur bei einer:

Kaufempfehlung!

Pro:
- sehr gute Modellierung und Texturierung
- sehr viele Objekte
- modelliertes Terminalinnere
- Animationen

Kontra:
- Szenerie lässt sich nicht deaktivieren
- Autos versinken teilweise im Boden
- Autogen außerhalb des Flughafens wurde falsch platziert

Testsystem:
Intel Core i3770k @4,2 GHz
Gigabyte GTX970 4GB
16 GB RAM
P3D auf HDD

Tags: AltaX Jo Erlend Sund